Eine Frischekur für triste Hauswände und Fassaden – WallMask ASLAN S 41

Über 90 deutschen Siedlungsbauten hat die freie Designerin für Farb- und Fassadengestaltungen, Petra Breuer, bereits ein neues Antlitz verliehen. Die im 20. Jahrhundert errichteten Wohnungssiedlungen, die das Stadtbild vieler europäischer Ballungsgebiete prägen, erfüllen zwar erfolgreich die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum, werden aber bezüglich ihres Erscheinungsbildes durchaus kontrovers wahrgenommen.

Mit ihrer konzeptionellen, an die jeweilige Disposition und Historie des Standortes angelehnte Gestaltung, gibt Petra Breuer den Quartieren einen positiven neuen Charakter, mit dem sich auch die Bewohner der Bauten identifizieren können. Farbe ist dabei ihr zentrales Gestaltungselement. Auf den meist einfarbigen Hausfassaden finden sich überlebensgroße typografische Elemente, Silhouetten und monochrome Illustrationen wieder.

Dem Entwurf für das 26 Häuser umfassende Projekt „Ringelnatz-Quartier" in Dortmund lag ein thematisches Konzept zugrunde: „Joachim Ringelnatz und seine lebensfrohen augenzwinkernden Gedichte und Zitate. Je nach zur Verfügung stehender Fassadenfläche bzw. nach Sichtachse ist entweder eine kurze Zeile oder aber ein Auszug aus einem Gedicht zu lesen. Die typografisch in Szene gesetzten Zeilen sind alle mit einer bildlichen Darstellung verknüpft."

Die Motive wurden hierbei auf die Fassade gemalt. Durch den Einsatz der Schablonenfolie WallMask ASLAN S 41 konnten Petra Bauers Entwürfe konturenscharf realisiert werden. Die hochflexible Selbstklebefolie lässt sich ideal auf den rauen Hausfassaden verkleben und passt sich Vertiefungen optimal an, so dass ein Unterlaufen von Farbe verhindert wird.

 

Zurück